SMM 2017 – 4. Runde


Wie im Beitrag zur 3. Runde erwähnt kam es für Dübendorf 1 zur prickelnden Ausmarchung bei UBS 1. 5 Partien endeten mit einem Remis. Die taktische Aufstellung der Dübendorfer brachte den knappen Erfolg.
In der Annahme, dass UBS seinen stärksten Spieler wie bisher am Spitzenbrett einsetzt, platzierte man dort den Spieler mit der geringsten Wertungszahl. Und siehe auch da wurde ein Remis erkämpft, bravo! Die Personalnot zwang den Mannschaftsleiter, der bis anhin auf Grund fehlender Spielpraxis bei Dübendorf 2 erfolgreich aushalf, im Fanionteam anzutreten. Er setzte sich am letzten Brett ein, und errang den entscheidenden ganzen Punkt.
Vor der Sommerpause folgt nun noch die 5. Runde. Gegen das abstiegsgefährdete Stäfa sind im Heimspiel beide Punkte budgetiert, um die gegen UBS eroberte Spitzenposition zu verteidigen.

Dübendorf 2 empfing das Schlusslicht Sprengschach 2. Von diesem Spiel erhoffte man sich entscheidende zwei Punkte um den Gegner zu distanzieren und einen Schritt weg von den Abstiegsrängen zu machen.
Es kam leider anders, denn der Gegner setzte an den Spitzenbrettern zwei starke Spieler ein, die in dieser Meisterschaft noch nicht im Einsatz standen, und die erspielten prompt das Maximum. So verschoben sich die sonst an den vorderen Brettern spielenden Gegner nach hinten und waren daher für die Dübendorfer auch zu stark. Mit der Kanterniederlage fasste das „Zwei“ die rote Laterne und ist nun vollends in akute Abstiegsgefahr geraten. In der 5. Runde reist man ausserdem nach Zürich zu Nimzowitsch 3 dem Tabellenführer, und nach der Sommerpause ist der Gruppenzweite Chessflyers 2 auch noch auf dem Programm. Es braucht vermutlich ein Wunder.

Dübi 3 zeigte sich in Stäfa den Erwartungen entsprechend mit einem anständigen Resultat.
Aus der hinteren Ranglistenhälfte stehen noch zwei Gegner auf dem Programm, wo eher auf Punktezuwachs gehofft werden kann.

4. Runde (Woche 23/2017)

2. Liga / Gruppe 403 (Zentral 1)

Stäfa 1 (1808)

– Oberglatt 1 (1767)

3

:

3

Embrach 1 (1858)

– Wollishofen 3 (1912)

2

:

4

Goldau Schwyz 1 (1801)

– Rontal 1 (1646)

:

 

UBS 1 (1967)

Dübendorf 1 (1966)

2½ : 3½

Erwartung

   

3 : 3

Karl Graeff (2203)

Beat Eppler (1897)

½ : ½

Patrick Graber (1921)

Marcel Gallati (2053)

½ : ½

Mauro Petrolo (2077)

Giorgio Cucchi (1978)

½ : ½

Walter Frehner (1911)

Martin Kull (1940)

½ : ½

Erdal Atukeren (1862)

Roger Bundi (1974)

½ : ½

Andrik Starke (1829)

Markus Forster (1953)

0 : 1


 

Rangliste

Rang/Mannschaft (ELO Ø SMM)

1.

2.

3.

4.

5.

6.

7.

8.

MP

EP

1. Dübendorf 1 (1930)

 

4

4

   

8

15

2. Wollishofen 3 (1890)

 

 

3

 

4

7

14

3. UBS 1 (1925)

 

 

4

4

 

6

15

4. Oberglatt 1 (1790)

2

3

 

   

3

5

4

13

5. Goldau-Schwyz 1 (1771)

2

 

2

 

 

4

4

12½

6. Embrach 1 (1842)

2

2

   

 

3

1

7. Stäfa 1 (1824)

 

3

2

 

 

1

9

8. Rontal 1 (1709)

 

 

1

3

 

1

8

unterstrichene Resultate = Heimspiele

 

3. Liga / Gruppe 505 (Zentral 1)

Oberglatt 2 (1747)

– Zimmerberg 1 (1721)

4

:

2

Embrach 2 (1626)

– Chessflyers 2 (1757)

1

:

5

Nimzowitsch 3 (1937)

– Glattbrugg 1 (1737)

4

:

2

 

Dübendorf 2 (1706)

Sprengschach 2 (1899)

½ : 5½

Erwartung

   

2 : 4

Alexandre Arcaro (1678)

Patrick Müller (2101)

0 : 1

Peter Wagner (1803)

Raphael Sprenger (2046)

0 : 1

Garry Blättel (-)

Tobias Russi (1894)

0 : 1

Beat Huber (1601)

Werner Kohler (1778)

0 : 1

Joachim Feige (1758)

Michele Cicilano (1676)

0 : 1

Ernst Saxer (1691)

Stefan Brönnimann (-)

½ : ½


 

Rangliste

Rang/Mannschaft (ELO Ø SMM)

1.

2.

3.

4.

4.

6.

7.

8.

 

MP

EP

1. Nimzowitsch 3 (1910)

 

4

 

   

8

18½

2. Chessflyers 2 (1769)

 

5

 

5

   

8

17

3. Embrach 2 (1681)

1

     

 

4

4. Glattbrugg 1 (1751)

2

 

 

3

 

 

3

12

4. Zimmerberg 1 (1758)

 

   

2

3

 

3

12

6. Oberglatt 2 (1716)

 

3

4

     

3

11

7. Sprengschach 2 (1742)

½

1

   

 

 

2

8. Dübendorf 2 (1716)

   

3

 

½

 

1

 

4. Liga / Gruppe 603 (Zentral 1)

Schlieren 1 (1582)

– Freiamt 2 (1604)

:

UBS 2 (1454)

– Glarus 2 (1665)

1

:

5

Brugg 2 (1713)

– Höngg 2 (1535)

4

:

2

 

Stäfa 2 (1617)

Dübendorf 3 (1544)

4 : 2

Erwartung

   

4 : 2

Marcel Pfleghart (1837)

Heinz Linsi (1528)

1 : 0

Luzius Gartmann (1754)

Martin Helber (1584)

1 : 0

Jürg Fröhling (1614)

Johanne Gebert (-)

0 : 1

Peter Wild (1624)

Daniel Knecht (1547)

½ : ½

Werner Bernhard (1426)

Peter Keller (1489)

1 : 0

Luigi Berni (1445)

Antal Vertesi (1571)

½ : ½


 

Rangliste

Rang/Mannschaft (ELO Ø SMM)

1.

2.

3.

4.

5.

6.

7.

8.

 

MP

EP

 

1. Brugg 2 (1701)

     

5

4

6

 

8

18½

 

2. Stäfa 2 (1549)

 

4

4

   

 

8

15

 

3. Glarus 2 (1656)

 

   

6

5

 

6

18

 

4. Freiamt 2 (1584)

 

2

 

3

   

5

13

 

5. Dübendorf 3 (1538)

1

2

 

 

   

2

8

 

6. Schlieren 1 (1598)

 

0

 

 

5

 

1

10

1)

7. Höngg 2 (1594)

2

 

3

 

   

1

9

 

8. UBS 2 (1469)

0

1

   

1

 

 

0

 

Resultat in kursiver Schrift = forfait
1) = 1 Mannschaftspunkt Abzug für Forfaitniederlage


Mit dem Klick auf den Namen gelangt man zur Statistik des Spielers auf der Webseite des Schweizerischen Schachbundes.
Hier der Link zur Schweizerischen Mannschafts-Meisterschaft:
http://www.swisschess.ch/smm.html

____________________________________________________________________

Vorschau 5. Runde (Woche 25/2017)

Do

22. Juni 2017

Dübendorf 1

Stäfa 1

Mo

19. Juni 2017

Nimzowitsch 3

Dübendorf 2

Do

22. Juni 2017

Dübendorf 3

Schlieren 1

Dieser Beitrag wurde unter SMM veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.