SMM 2016 – 3. Runde


Auch die dritte Runde brachte für den SCD nicht die gewünschten Resultate.

Die Spielstärke der ersten Mannschaft hätte, gegen das erste Team von Zürich Letzi, mindestens zum Gewinn eines Punktes reichen sollen. Die beiden Spitzenbretter wussten zu gefallen, aber an den anderen Schauplätzen fehlte es vermutlich an der sogenannten „Tagesform“. Nach nur einem Punkt aus zwei Runden bedeutet dies den Verlust von vier Tabellenrängen.
Noch ist nichts verloren, zur Spitze fehlt nur ein Mannschaftspunkt, und gegen hinten besteht noch eine kleine Reserve, die aber schnell dahin schmelzen kann.
Nun folgen vor der Sommerpause noch zwei Samstagsspiele mit erhöhter Bedenkzeit, hoffentlich mit Punktezuwachs.

Für Dübendorf 2 war im voraus klar, dass nur eine aussergewöhnliche Leistung einen Mannschaftspunkt bringen konnte. Bei der Spielstärke des Gegners Stäfa 1, der an allen Brettern stärker eingestuft war, muss man im Nachhinein festhalten, das die vier Punkteteilungen eine gute Leistung darstellen.
Nun heisst es, die beste Crew an Bord für das Auswärtsspiel in Wil SG. Gegen die zweite Mannschaft von SprengSchach ist ein Sieg erforderlich. Denn in der fünften, für Dübendorf spielfreien Runde, kann man nur machtlos zusehen, und die rote Laterne leuchtet bedrohlich nah.

Dübi 3 erspielte sich auswärts gegen das zweite Team von SprengSchach einen Punkt. Durch Unachtsamkeit und einen Regelverstoss ging der zweite Punkt verloren.
Noch liegt man knapp hinter den Spitzenteams und die Brettpunkte geben noch ein gewisses Polster gegen hinten.
Es folgen noch die Begegnungen gegen das Schlusslicht und den Leader.

 

3. Runde (Woche 20/2016)

2. Liga / Gruppe 402 (Ost 2)

Nimzowitsch 3

– Baden 3

:

Winterthur 4

– Wollishofen 3

:

Chessflyers 1

– Herrliberg 2

:

 

Dübendorf 1 (1972)

Letzi 1 (1893)

2½ : 3½

Erwartung

   

4 : 2

Perparim Bajarktari (2164)

Laurent Schneider (1939)

1 : 0

Marcel Gallati (2003)

Roland Löhr (2063)

1 : 0

Roger Bundi (2000)

Jarosalv Bukwa (-)

0 : 1

Markus Forster (1955)

Thomas Lutz (1805)

½ : ½

Martin Kull (1942)

Patric Müller (1851)

0 : 1

Markus Lorbe (1765)

Oswald Odermatt (1809)

0 : 1


 

Rangliste

Rang/Mannschaft

1.

2.

3.

4.

5.

6.

7.

8.

 

MP

EP

1. Herrliberg 2

 

   

   

4

11½

2. Letzi 1

 

 

     

4

10½

3. Nimzowitsch 3

 

 

   

 

4

4. Winterthur 4

 

 

   

 

4

5. Dübendorf 1

 

 

   

3

 

3

10

6. Chessflyers 1

     

2

   

2

8

7. Wollishofen 3

½

   

 

4

   

2

7

8. Baden 3

   

3

   

 

1

7

unterstrichene Resultate = Heimspiele

 

3. Liga / Gruppe 505 (Zentral 1)

Embrach 1

– Glarus 2

3

:

3

Oberglatt 2

– SprengSchach 2

1

:

5

Chessflyers 2

 

spielfrei

 

Dübendorf 2 (1722)

Stäfa 1 (1903)

2 : 4

Erwartung

   

1½ : 4½

Alexandre Arcaro (1704)

Jes Caspersen (2061)

½ : ½

Peter Wagner (1836)

Reto Fischer (1921)

0 : 1

Joachim Feige (1710)

Urs Leuenberger (1941)

0 : 1

Ernst Saxer (1697)

Jakub Bednarczuk (1904)

½ : ½

Alexander Eugster (1787)

Martin Fluit (1856)

½ : ½

Beat Huber (1599)

Jeffrey Riopelle (1734)

½ : ½


 

Rangliste

Rang/Mannschaft

1.

2.

3.

4.

5.

6.

7.

 

MP

EP

spielfrei

Runde

1. Stäfa 1

 

3

 

4

 

4

 

5

11

 

2. Embrach 1

 

 

4

 

3

 

5

10½

 

3. Chessflyers 2

3

 

 

     

3

3

4. SprengSchach 2

 

2

 

 

5

   

2

7

2

5. Dübendorf 2

2

 

 

3

   

1

 

6. Oberglatt 2

 

 

1

3

   

1

 

7. Glarus 2

2

3

       

 

1

5

1

unterstrichene Resultate = Heimspiele

 

4. Liga / Gruppe 603 (Zentral 1)

Schlieren 1

Langnau a/A 1

2 : 4

Embrach 2

Wettswil 2

5 : 1

 

SprengSchach (1505)

Dübendorf 3 (1516)

3 : 3

Erwartung

   

3½ : 2½

Marc Steinmann (1673)

Vincent Marelli (-)

½ : ½

Fabrizio Bruni (1637)

Daniel Knecht (1555)

1 : 0

David Fleischmann (1338)

Heinz Linsi (1557)

1 : 0

Damian Demiraj (1565)

Jürg Benz (1608)

0 : 1

Marius Bühler (-)

Morris Galli (-)

0 : 1

Edin Mujkanovic (1313)

Pasquale Paolillo (1345)

½ : ½


 

Rangliste

Rang/Mannschaft

1.

2.

3.

4.

5.

6.

 

MP

EP

1. Embrach 2

3

   

5

3

 

4

11

2. SprengSchach 3

3

3

     

4

10½

3. Langnau a/A 1

 

 

4

 

4

9

4. Dübendorf 3

 

3

   

3

10

5. Wettswil 2

1

   

4

 

2

6. Schlieren 1

3

 

2

 

2

 

1

7

unterstrichene Resultate = Heimspiele

 

Mit dem Klick auf den Namen gelangt man zur Statistik der Spieler/innen auf der Webseite des Schweizerischen Schachbundes.
Hier der Link zur Schweizerischen Mannschafts-Meisterschaft:
http://www.swisschess.ch/smm.html

____________________________________________________________________

Vorschau 4. Runde (Woche 23/2016)

Sa

11. Juni 2016

Dübendorf 1

Winterthur 4

Fr

10. Juni 2016

SprengSchach 2

Dübendorf 2

Mo

06. Juni 2016

Schlieren 1

Dübendorf 3

 

Dieser Beitrag wurde unter SMM veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.