SMM 2015 – 7. (letzte) Runde

 


 

Dübendorf 1 konnte die nach Wertungspunkten errechnete Erwartung eines 4:2 Erfolges nicht erfüllen, und reiste mit einer knappen Niederlage bei Letzi 1 nach Hause. Der dritte Schlussrang musste noch mit Zürich 3, das zu einem 6:0 Forfait-Sieg gelangte, geteilt werden. Der 3. Rang kann als gut, die je 57% Erfolgsquote bei den Mannschafts- und Brettpunkten als befriedigend bezeichnet werden.

Das „Zwei“ startete mit einer 2:0 Führung ins Heimspiel gegen Oberglatt, da der Gegner nur zu viert anreiste. An den gespielten Brettern erreichte man lediglich 3 Remis und zum Schluss schaute ein magerer Sieg heraus.
Zu Beginn der Saison erhoffte sich Dübendorf 2 einen Rang in der vorderen Tabellenhälfte. Nachdem das Team jedoch lange Zeit um den Klassenerhalt bangen musste, kann man mit der Schlussklassierung auch gut leben.
Erfolgsquote bei Mannschafts- und Brettpunkten 43% bzw. 49%.

Die Gruppe von Dübi 3 hat ihr Pensum bereits Anfang September abgeschlossen. Am Ende des Berichts nochmals die Schlussrangliste.

 

2. Liga / Gruppe 402 (Ost 2)

Glattbrugg 1

– Zürich 3

0

:

6

FF

Stäfa 1

– Winterthur 5

:

 

SprengSchach 1

– Chessflyers 1

:

 

 

Letzi 1 (1884)

Dübendorf 1 (1976)

3½ : 2½

Erwartung

   

(2 : 4)

Roland Löhr (2049)

Giorgio Cucchi (2052)

½ : ½

Laurent Schneider (1940)

Roger Bundi (2012)

1 : 0

Ian Cary (1910)

Marcel Gallati (2001)

1 : 0

Thomas Lutz (1798)

Markus Forster (1962)

0 : 1

Patric Müller (1853)

Beat Eppler (1926)

1 : 0

Franco Rocco (1752)

Martin Kull (1900)

0 : 1

 

Schluss-Rangliste

Rang/Mannschaft

1.

2.

3.

4.

5.

6.

7.

8.

 

MP

EP

1. Chessflyers 1

3

3

5

 

12

30

2. SprengSchach 1

3

6

4

 

11

27

3. Dübendorf 1

3

4

3

5

4

 

8

24

3. Zürich 3

3

2

4

3

6

 

8

24

5. Letzi 1

3

2

3

4

 

8

20½

6. Winterthur 5

½

3

3

3

3

 

4

17½

7. Stäfa 1

1

0

1

2

 

4

14½

8. Glattbrugg 1

½

2

2

0

3

½

 

1

10½

Resultat in kursiver Schrift = Forfait

 

 

3. Liga / Gruppe 505 (Zentral 1)

Embrach 1

– SprengSchach 2

:

Glattbrugg 2

– Glarus 2

2

:

4

Kaltbrunn 1

– Chessflyers 2

2

:

3

 

Dübendorf 2 (1736)

Oberglatt 2 (1709)

3½ : 2½

 

Erwartung

   

(4 : 2)

 

Hans Peter Reutimann (1804)

Raphael Bühler (1712)

½ : ½

 

Beat Huber (1622)

Wilbert Meijer (1661)

½ : ½

 

Peter Wagner (1812)

Richard Bisig (1799)

½ : ½

 

Ernst Saxer (1726)

Ruedi Duttweiler (1662)

0 : 1

 

Joachim Feige (1713)

unbesetzt

1 : 0

FF

Alexandre Arcaro (1737)

unbesetzt

1 : 0

FF

 

Schluss-Rangliste

Rang/Mannschaft

1.

2.

3.

4.

5.

6.

7.

8.

 

MP

EP

1. Embrach 1

4

4

4

4

 

14

26½

2. SprengSchach 2

5

5

6

 

10

28

3. Chessflyers 2 **

2

3

3

3

4

5

 

8

22½

4. Kaltbrunn 1 **

2

2

3

 

7

22

5. Dübendorf 2

3

3

 

6

20½

6. Oberglatt 2 **

2

1

3

½

 

5

16

7. Glarus 2

1

2

4

 

4

17

8. Glattbrugg 2

2

0

1

3

3

2

 

2

13½

** Oberglatt 2 – Kaltbrunn 1 (1. Runde) und Kaltbrunn 1 – Chessflyers 2 (7. Runde)
wurden nur an 5 Brettern gespielt

 

 

4. Liga / Gruppe 607 (Ost 7)


 

Schluss-Rangliste

Rang/Mannschaft

 

1.

2.

3.

4.

MP

EP

1. Zürich 4

h
a

2
4



3

9

22½

2. Letzi 2

h
a

2
4

4
3

4
5

9

22

3. Escher Wyss 1

h
a


3
2


4

5

17½

4. Dübendorf 3

h
a

3
½

1
2

2

1

10

 

____________________________________________________________________

 

Mit dem Klick auf den Namen gelangt man zur Statistik des Spielers auf der Webseite des Schweizerischen Schachbundes.
Hier der Link zur Schweizerischen Mannschafts-Meisterschaft für weitere Resultate:
http://www.swisschess.ch/smm.html

Dieser Beitrag wurde unter SMM veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.