SMM 2015 – 3. Runde


 

Für Dübendorf 1 stand das erste von drei Samstagsspielen an. Gegner war das zweitplatzierte Spitzenteam der Chessflyers. Die Wertungen deuteten auf eine spannende Ausmarchung hin. Zudem hat bei Samstagsspielen jeder Spieler eine volle Stunde mehr Bedenkzeit als bei Wochentagsspielen, was zu gehaltvolleren Partien führt.
Nach zwei Remis, wovon ein „Grossmeister-Remis“ und zwei Niederlagen, führten die Chessflyers 3:1. Die beiden restlichen Partien zeigten aber klare Vorteile für Dübi, und man musste keine Bedenken wegen einem Verlust der Begegnung haben. Unsere Spieler schlossen die Partien souverän mit Siegen ab. So kam es zu der, den Erwartungen entsprechenden Punkteteilung. Das Fanionteam kann damit den Anschluss an die vorderen Ränge halten, und da man gegen die beiden Erstplatzierten bereits gespielt hat, sind die Aussichten für die weiteren Runden vielversprechend.

Das „Zwei“ kreuzte die Klingen auswärts mit dem zweiten Team von Glattbrugg.
Am zweiten Brett überraschte Peter Wagner und schlug seinen um 268 Wertungspunkte stärkeren Gegner. Dies verhiess für das Endergebnis Gutes, da die Resultate an drei weiteren Brettern den Erwartungen entsprachen. Zwei Spiele, in denen die Dübendorfer punkto Wertungen dem Gegner klar überlegen waren endeten mit einem Remis und sogar einer Niederlage. Hiermit wurde ein klarer Mannschaftssieg verschenkt. Dübi 2 steht damit weiterhin auf einem Mittelfeldplatz, ist jedoch gegen hinten noch nicht genügend abgesichert.

Für Dübendorf 3, verstärkt durch zwei Spieler aus der zweiten Mannschaft, wäre im Auswärtsspiel bei Letzi 2 ein überraschender Punktegewinn möglich gewesen.
Eine Partie ging mit Mehrbauer noch verloren, die andere endete remis. Der Dübendorfer übersah jedoch den Gewinn von zwei nicht deckbaren Bauern, und vergab damit ein komfortables Endspiel und den möglichen Sieg.

2. Liga / Gruppe 402 (Ost 2)

Winterthur 5

– Zürich 3

3

:

3

Glattbrugg 1

– Sprengschach 1

2

:

4

Letzi 1

– Stäfa 1

4

:

2

 

Dübendorf 1 (1986)

Chessflyers 1 (1992)

3 : 3

Erwartung

   

(3 : 3)

Perparim Bajraktari (2157)

Arnold Fuchs (2024)

1 : 0

Giorgio Cucchi (2062)

Hansuli Remensberger (2062)

0 : 1

Marcel Gallati (2003)

Hermann Singeisen (1991)

1 : 0

Markus Forster (1962)

Roland Ott (2026)

½ : ½

Daniel Heddergott (1807

Peter Baur (1942)

0 : 1

Beat Eppler (1927)

Silvano Werder (1906)

½ : ½


Alle Partien dieser Begegnung stehen zum Nachspielen am Schluss des Berichts.


Rangliste

Rang/Mannschaft

1.

2.

3.

4.

5.

6.

7.

8.

 

MP

EP

1. SprengSchach 1

     

 

4

 

6

11

2. Chessflyers 1

 

3

 

3

 

   

4

11½

3. Zürich 3

 

3

4

   

3

   

4

10

4. Letzi 1

   

2

 

4

 

 

4

5. Dübendorf 1

3

   

5

     

3

10½

6. Stäfa 1

     

2

1

 

 

2

7. Winterthur 5

½

3

     

   

1

6

8. Glattbrugg 1

2

   

 

½

 

 

0

5


3. Liga / Gruppe 505 (Zentral 1)

Kaltbrunn 1

– Embrach 1

2

:

4

Chessflyers 2

– Oberglatt 2

3

:

3

Glarus 2

– SprengSchach 2

1

:

5

 

Glattbrugg 2 (1631)

Dübendorf 2 (1699)

3 : 3

Erwartung

   

(2½ : 3½)

Werner Hagmann (1739)

Thomas Bel (1672)

½ : ½

Mario Tangelmayer (2069)

Peter Wagner (1801)

0 : 1

Markus Buholzer (1639)

Ernst Saxer (1688)

0 : 1

Rudolf Bleuer (1380)

Alexander Eugster (1799)

½ : ½

Massimo Calabretta (1538)

Daniel Knecht (1504)

1 : 0

Stanislav Suligoj (1419)

Joachim Feige (1730)

1 : 0

 

Rangliste

Rang/Mannschaft

1.

2.

3.

4.

5.

6.

7.

8.

 

MP

EP

1. Embrach 1

4

 

   

4

   

6

11½

2. Kaltbrunn 1 **

2

   

     

4

11

3. SprengSchach 2

 

 

   

5

 

4

10

4. Dübendorf 2

   

   

3

 

3

10

5. Chessflyers 2

   

 

3

 

4

 

3

6. Oberglatt 2 **

 

½

   

3

   

3

7

7. Glattbrugg 2

2

   

3

 

   

1

8. Glarus 2

   

1

2

   

 

0

** Oberglatt 2 – Kaltbrunn 1 (1. Runde) wurde nur an 5 Brettern gespielt

 

4. Liga / Gruppe 607 (Ost 7)

Escher Wyss Zürich 1

Zürich 4

1½ : 4½

 

Letzi 2 (1662)

Dübendorf 3 (1565)

4 : 2

Erwartung

   

(4 : 2)

Janusz Barczyk (1602)

Josef Guidolin (1603)

1 : 0

Roger Loup (1648)

Beat Huber (1659

1 : 0

Jörg Lutz (1796)

Alexandre Arcaro (1606)

½ : ½

Stefan Büttcher (1669)

Jürg Benz (1580)

½ : ½

Franco Rocco (1733)

Heinz Linsi (1534)

1 : 0

Werner Busslinger (1524)

Hans Schramm (1408)

0 : 1


Rangliste

Rang/Mannschaft

 

1.

2.

3.

4.

MP

EP

1. Letzi 2

h
a


4

4

4

6

12

2. Zürich 4

h
a

2



4

12

3. Zürich Escher Wyss 1

h
a


2



4

2

4. Dübendorf 3

h
a


2


½

2

0

 

____________________________________________________________________

Vorschau 4. Runde

Sa

13. Juni 2015

Winterthur 5

Dübendorf 1

Do

11. Juni 2015

Dübendorf 2

SprengSchach 2

   

Dübendorf 3

Zürich 4

 

Mit dem Klick auf den Namen gelangt man zur Statistik des Spielers auf der Webseite des Schweizerischen Schachbundes.
Hier der Link zur Schweizerischen Mannschafts-Meisterschaft für weitere Resultate:
http://www.swisschess.ch/smm.html

____________________________________________________________________

Partien der Begegnung Dübendorf 1 – Chessflyers 1

Brett 1


Brett 2

Brett 3

Brett 4

Brett 5

Brett 6

Dieser Beitrag wurde unter SMM veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.