ZMM 2014/15 – 3.+ 4. Runde

 


 

3. + 4. Runde

Im Heimspiel der dritten Runde wartete mit dem starken zweiten Team vom ASK Réti eine schwierige Aufgabe auf die erste Mannschaft. Als man die Wertungspunkte betrachtete sah man, dass es an den ersten Brettern heikel wird Punkte zu ergattern. Die Hoffnungen ruhten also vor allem auf den hinteren Positionen. So kam es auch, dass zum Schluss am letzten Brett über einen Mannschafts-Punktgewinn entschieden wurde. Beide Spieler waren in arger Zeitnot, doch Peter hatte nebst beiden Türmen den Vorteil eines Läufers. Angesichts des schwierigen Endspiels ergab eine dreifache Zugwiederholung eine Punkteteilung.
Die 4 Runde ist schnell erzählt. Nur drei Spieler zur Verfügung, auswärts bei Springer/Sihlfeld nicht angetreten, 0:6 forfait verloren, und eine Busse aufgebrummt bekommen.
Damit ist der Abstieg in die Klasse I schon vor der letzten Runde besiegelt.

Das zweite Team verpasste in Runde drei auswärts den erhofften Sieg gegen das Schlusslicht Langnau. Der fehlende halbe Punkt zum Vollerfolg ging an den Brettern eins bis drei verloren. Trotzdem konnte der zweite Platz noch verteidigt werden. In der vierten Runde folgte zu Hause der Spitzenkampf gegen den Gruppen-Leader Wollishofen. Der Gegner hatte an allen Brettern die klar bessere Wertung vorzuweisen, was sich schlussendlich auch im klaren Resultat ausdrückte. Diese Niederlage bedeutete einen Rangverlust. Mit einem Sieg in der letzten Runde gegen Friesenberg liegt der zweite Rang noch in Reichweite.


Nach aussichtsreichem Spielverlauf im Heimspiel gegen IBM, der auf ein Remis zusteuerte, wendete sich das Blatt zum Schluss rapid, und führte schliesslich zur klaren Niederlage.
In der vierten Runde konnte das „Drei“ gegen Phönix Zürich auf die Siegerstrasse zurückkehren.

Wie nach der dritten Runde sind die ersten drei Teams nur durch die Brettpunkte getrennt. So kommt es auswärts zum Schluss noch zum Spitzenkampf gegen das dritte Team der Schachgesellschaft Zürich. Der Gewinner wird Gruppensieger, bei einem Remis kann IBM seinerseits mit einem Sieg profitieren und beide Teams überflügeln.

Klasse Promotion, Gruppe a

3. Runde (15. + 18. Dez. 2014)

Nimzowitsch 3

– Chessflyers 1

3

:

3

Letzi 1

– Springer/Sihlfeld

:

 

Dübendorf 1 (1944)

– ASK Réti 2 (1978)

2½ : 3½

Gucchi Giorgio (2066)

– Brandt Sebastian (DWZ 2138)

0 : 1

Gallati Marcel (2019)

– Pfister Peter (2088)

½ : ½

Bundi Roger (1986)

– Levrand Roland (2169)

0 : 1

Eppler Beat (1923)

– Wüthrich Sebastian (1866)

½ : ½

Kull Martin (1895)

– Suter Christian (1857)

1 : 0

Wagner Peter (1773)

– Juchli Kurt (1749)

½ : ½

4. Runde (12. – 14. Jan. 2015)

Chessflyers 1

– ASK Réti 2

:

Nimzowitsch 3

– Letzt 1

2

:

4

 

Springer/Sihlfeld

– Dübendorf 1

6 : 0

ff

 

Rangliste

Rang/Mannschaft

1.

2.

3.

4.

5.

6.

 

MP

EP

1. Chessflyers 1

 

3

3

 

6

16

2. Letzi 1

 

2

4

4

 

6

14½

3. Springer/Sihlfeld

3

 

4

6

 

5

14½

4. ASK Réti 2

4

 

 

4

11½

5. Nimzowitsch 3

3

2

2

   

3

10½

6. Dübendorf 1

½

2

0

 

 

0

5

 

Klasse I, Gruppe b

3. Runde (16. + 18. Dez. 2014)

ASK Réti 3

– Säuliamt

4

:

2

Wollishofen 3

– Friesenberg

:

½

 

Langnau a.A. 1 (1626)

– Dübendorf 2 (1732)

3 : 3

Zangger Daniel (1832)

– Foster Markus (1967)

½ : ½

Schuler Erwin (1706)

– Feige Joachim (1728)

1 : 0

Schwerzmann Arthur (1542)

– Arcaro Alexandre (1628)

1 : 0

Saradjen Marijan (1564)

– Eugster Alexander (1799)

0 : 1

Fallegger Peter (1718)

– Vértesi Antal (1591)

½ : ½

ten Pierick Jan (1393)

– Bel Thomas (1678)

0 : 1

 

4. Runde (13. + 15. Jan. 2015)

Säuliamt

– Friesenberg

:

ASK Réti 3

– Langnau a.A. 1

5

:

1

 

Dübendorf 2 (1713)

– Wollishofen 3 (1859)

1 : 5

Feige Joachim (1728)

– Schmid Nicola (1847)

0 : 1

Arcaro Alexandre (1615)

– Geyer Martin (1837)

0 : 1

Eugster Alexander (1799)

– Muster Daniel (1952)

0 : 1

Saxer Ernst (1684)

– Arocha Carlos (1801)

0 : 1

Bajraktari Ali (1804)

– Willimann Oskar (1908)

1 : 0

Huber Beat (1649)

– Himmelspach Hans-Jürg (1810)

0 : 1

 

Rangliste

Rang/Mannschaft

1.

2.

3.

4.

5.

6.

 

MP

EP

1. Wollishofen 3

 

5

 

8

19½

2. ASK Réti 3

 

2

3

4

5

 

5

14

3. Dübendorf 2

1

4

 

5

3

 

5

13

4. Friesenberg

½

3

 

 

3

10½

5. Säuliamt

2

1

   

2

9

6. Langnau a.A. 1

½

1

3

 

 

1

6

 

Klasse II, Gruppe a

3. Runde (16. – 19. Dez. 2014)

Phoenix

Chess4kids 2

:

SG Zürich 3

Riesbach 2

1

:

3

 

Dübendorf 3 (1522)

– IBM (1604)

1 : 3

Linsi Heinz (1542)

– Hiltbrunner Markus (1717)

0 : 1

Guidolin Joseph (1604)

– Gross Rainer (1554)

0 : 1

Keller Peter (1503)

– Vetterli Karl (1647)

½ : ½

Brunner Oscar (1440)

– Feldmann Ewald (1498)

½ : ½

4. Runde (12. – 15. Jan. 2015)

IBM

Riesbach 2

:

Chess4kids 2

SG Zürich 3

1

:

3

 

Dübendorf 3 (1538)

– Phoenix (1570)

3 : 1

Benz Jürg (1600)

– Kölliker Michael (1635)

1 : 0

Linsi Heinz (1542)

– Kunz Roger (1550)

1 : 0

Keller Peter (1503)

– Hecht Katrin (-)

1 : 0

Knecht Daniel (1508)

– Hauser Pius (1525)

0 : 1

 

Rangliste

Rang/Mannschaft

1.

2.

3.

4.

5.

6.

 

MP

EP

1. SG Zürich 3

 

1

3

 

6

11

2. Dübendorf 3

 

1

3

4

 

6

10½

3. IBM

½

3

 

 

6

4. Riesbach 2

3

4

   

4

10

5. Phoenix

½

1

 

0

 

2

4

6. Chess4kids 2

1

0

 

 

0

4

 

___________________________________________________________

 

Spiele der 5. (letzten) Runde (Woche 8)

Klasse P/a

Do

19. Feb. 2015

Dübendorf 1

Nimzowitsch 3

Klasse I/b

Mo

16. Feb. 2015

Friesenberg

Dübendorf 2

Klasse II/a

Fr

20. Feb. 2015

SG Zürich 3

Dübendorf 3

 

 

Dieser Beitrag wurde unter ZMM veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.